Was kostet eigentlich die Sprache „DEUTSCH“?

Posted by in 3G-Gipfel.de, Bildung und Demokratie, ZbB-ev informiert

Unsere Sprache ist uns lieb und teuer.  Einige scheinen das aber für eigene Zwecke zu nutzen.  Ein Beispiel sind die nun massiv gepuschten „Sprachkurse“. Egal wie sie bezeichnet werden, ob sie Analphabeten überhaupt erklären, was schreiben und lesen bedeutet oder versuchen den Arabern, Afrikanern oder anderen „Neuzugewanderten“ zu vermitteln, das es außer „Ich fick dich“, „Hurensohn“, „Scheiß Deutschland“ und „scheiß Deutsche“ noch andere Vokabeln gibt, mit denen man sich verständigen kann. So erblickt man ein Schriftstück des „Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz – Geschäftsbereich Gleichstellung und Integration“, welches die…read more