Stilles Gedenken Dresden

Wir als Verein unterstützen die Initiativen verschiedener Interessensgruppen. Aktuell ist gerade in Dresden (Sachsen) das Thema „Die Zerstörung Dresden 1945“ sehr brisant. Die aktuelle politische Situation drängt hier das „Stille Gedenken“ in den Hintergrund.






Eine Bürgerinitiative macht sich stark, das Dresdner Gedenken politisch frei zu erhalten, bzw. zu ermöglichen. Im vergangenen Jahr war eine Kunstinstallation von 3 senkrecht aufgestellten Bussen des Künstlers Manaf Halbouni als  „Monument“  bezeichnet an der Frauenkirche in Dresden installiert worden. Hier kam es zu einer sehr großen Diskussion der Gedenkenden. Sowohl gab es Zustimmung und Ablehnung.

Das Gedenken aktuell in die politische Diskursführung einfließen zu lassen und zu verwässern, liegt nicht im Sinne des Großteils der Gedenkenden. Der Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) jedoch ist der Ansicht, dass die aktuelle Flüchtlingsdebatte verbunden gehört in die Geschichte der Stadt Dresden.

Dieses wird von einer Vielzahl an Bürgern jedoch nicht im Einvernehmen so verstanden, sondern stellt eine Provokation und politische Umdeutung dar. Gegen diese währen sich nun Bürger der Stadt und aus Sachsen.

Da wir als Verein die politischee Willensbildung als Bestandteil unseres ehrenamtlichen Engagements verstehen, unterstützen wir das folgende Projekt:

https://www.facebook.com/events/1954630864791085/

Aktuelles auch hier:

Dresden – stilles Gedenken bewahren

 

Dresden Stilles Gedenken – Umfrageteilergebnis

Dresden – stilles Gedenken bewahren