Bürgerprojekte

Unsere Projekte sowie diese, welche wir unterstützen:

kleine Anfrage – große Wirkung

Es geht um mehr als einen „Obstsalat“, dessen sollten sich alle bewußt werden. Wenn das Instrument der parlamentarischen (meist oppositionellen) Arbeitsgrundlage Unwahrheiten enthält und blind veröffentlicht wird, kann ein Bürger nicht nur Schaden erleiden, nein, die Kontrollfunktion der Exekutive ist gestört!

Stilles Gedenken Dresden

Eine Bürgerinitiative macht sich stark, das Dresdner Gedenken politisch frei zu erhalten, bzw. zu ermöglichen. Im vergangenen Jahr war eine Kunstinstallation von 3 senkrecht aufgestellten Bussen des Künstlers Manaf Halbouni als  „Monument“  bezeichnet an der Frauenkirche in Dresden installiert worden. Hier kam es zu einer sehr großen Diskussion der Gedenkenden. Sowohl gab es Zustimmung und Ablehnung.

Das Gedenken aktuell in die politische Diskursführung einfließen zu lassen und zu verwässern, liegt nicht im Sinne des Großteils der Gedenkenden. Der Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) jedoch ist der Ansicht, dass die aktuelle Flüchtlingsdebatte verbunden gehört in die Geschichte der Stadt Dresden.

Dieses wird von einer Vielzahl an Bürgern jedoch nicht im Einvernehmen so verstanden, sondern stellt eine Provokation und politische Umdeutung dar. Gegen diese währen sich nun Bürger der Stadt und aus Sachsen.



Umfragen/Petitionen/Bürgerentscheide

Verschiedenste Bürgerprojekte möchten wir unterstützen. Gerade im Blick der aktiven Bürgerbeteiligung ist es wichtig, dass Umfragen/Petitionen und Bürgerentscheide entstehen, entwickelt werden und vorallem unterstützt werden.

Sächsischer Salon

Im Rahmen des parteiunabhängigen Sächsischen Salons referieren in verschiedenen sächsischen Städten nonkonforme Köpfe zu politischen und kulturellen Themen.

Dohnaer Salon

Im Rahmen des partei- und organisationsunabhängigen „Dohnaer Salon“ referieren im Großraum Dresden nonkonforme Köpfe zu politischen und kulturellen Themen.