Blick hinter die Kulissen – Die willfähigen Helfer von Aydan Özoguz

Posted by in 3G-Gipfel.de, ZbB-ev informiert

Über Frau Aydan Özoguz – nach Merkel wohl derzeit die gefährlichste Frau Deutschlands – haben wir schon berichtet.

Doch wer steht eigentlich hinter ihr? Wer stützt sie? Welches Netzwerk hat sich gebildet? Wir sollten die Namen kennen:

Farhad Dilmaghani –  Vorsitzender des staatsfinanzierten DeutschPlus e. V.

Ehemaliger Staatssekretär für Arbeit und Integration in Berlin. Entlassen von Arbeitssenatorin Dilek Kolat weil er „wenig Kenntnis über Verfahrensabläufe hatte und außerdem Druck auf Mitarbeiter ausgeübt hat.  

(Quelle: Tagesspiegel)
Bildergebnis für farhad dilmaghani (Bildquelle: Deutschlandradiokultur)

Schon im Oktober 2016 scheint er Ideengeber für die Kanzlerin zu sein. In einem Gastbeitrag für die „Zeit“ schreibt er u.a.

„Migranten sind keine Almosenempfänger, sondern reale und potenzielle Erweiterungen des Staatsvolkes.“ (1)

 

Prof. Dr. Naika Foroutan – Mitglied des erweiterten Vorstands von DeutschPlus e.V.

Sie zu beschreiben gelingt wahrscheinlich am Besten, wenn man ihre Beiträge liest und bewertet.

Das Gerücht, Flüchtlinge vergewaltigten deutsche Frauen, hält sich seit Wochen, obwohl sich die meisten Vorwürfe als falsch erwiesen haben. Es wurde sogar festgestellt: Flüchtlinge sind bei Sexualdelikten nicht auffälliger als Deutsche, woran auch ihre große Anzahl nichts geändert hat.“ (2)

Sie gehört dem Rat für Migration e.V.
 an. Der Rat für Migration hat schon 2014 die Forderung nach einem Leitbild formuliert. Ideengeber für Merkel? Unnötig zu erwähnen – Dieser Rat ist staatsfinanziert.

 (Bildquelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Naika_Foroutan)

Julia Mi-ri Lehmann – Stellvertretende Vorsitzende (wieder einmal) von DeutschPlus e.V.

Außerdem ist sie Leiterin der Koordinierungsstelle der Neuen deutschen Organisationen NDO. Und weiterhin auch noch Mitglied im Verein Neue deutsche Medienmacher (Website)

Bildergebnis für Julia Mi-ri Lehmann  Bildquelle: (DeutschPlus e.V.)

Aziz Bozkurt, Vorsitzender der AG Migration und Vielfalt in der SPD  und – man lese und staune –  Gründungsmitglied von DeutschPlus

Er wirft der deutschen Politik „Rechtsbruch“ vor, wenn diese Migranten abschiebt und nennt das „psychische Folter“ und  „jenseits von Gut und Böse.“ (3)

Bildergebnis für Aziz Bozkurt Bildquelle: (Tagesspiegel)

 

Breschkai Ferhad, Bundesverband Netzwerke von Migrantenorganisationen e.V.  –  Mitglied  Neue deutsche Medienmacher und Neue Deutsche Organisationen – so das wir hier die Verbindung wiederum zu Julia Mi-ri Lehmann und DeutschPlus e.V. erkennen.

Überflüssig wiederum zu erwähnen – der Bundesverband hat, wie DeutschPlus e.V.,  das Ziel, das Grundgesetz zu ändern.

Übrigens auch gern zu Gast bei der CDU/CSU – Fraktion – die  „sich in einem Fachgespräch mit Vertreterinnen und Vertretern dieser „Neuen deutschen Organisationen“ austauschen. (4)

Die CDU dazu:

„16 Millionen Menschen mit Einwanderungsgeschichte verändern unsere Gesellschaft und damit ihre Organisationsstrukturen und ihre Selbstdefinition.“

 

Zu guter letzt – obwohl längst nicht abschließend –  der uns bekannte

Dr. Bekir Alboğa, Generalsekretär des Bundesverbands DITIB

Beginnen wir mit einem Zitat, was ihn charakterisiert – Und erwähnenswert sind seine guten Beziehungen zur Friedrich-Ebert-Stiftung.

„Es handelt sich vielfach um Vorurteile, wenn von Christenverfolgungen in islamischen Ländern gesprochen wird.“ (5)

Bildergebnis für Dr. Bekir Alboğa  (Bildquelle: DITIB)

Quellenagaben:
(1) http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-10/integration-einwanderung-rassismus-gesellschaft                                                                                           
(2) http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/naika-foroutan-ueber-stereotype-in-fluechtlingsfragen-13886917-p3.html?printPagedArticle=true#pageIndex_3
(3) http://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/tagesgespraech/swr-tagesgespraech-mit-aziz-bozkurt-psychische-folter/-/id=660264/did=18436186/nid=660264/pdvh0z/
(4) https://www.cducsu.de/veranstaltungen/wer-ist-wir-wie-definieren-wir-unser-deutschsein
(5) http://www.augsburger-allgemeine.de/mindelheim/Muslime-leiden-unter-Islamophobie-id37536037.html